1. Welche Kinder können/dürfen den Förderschulzweig besuchen?

Unsere Schüler:innen haben einen festgestellten sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf in den Bereichen Lernen, Emotionale und Soziale Entwicklung, Körperliche und Motorische Entwicklung oder Geistige Entwicklung.
In altersentsprechenden Klassen werden die Schüler:innen gemeinsam unterrichtet.


2. Ist eine Waldorfschule nicht teuer?


Ein Grundsatz an Waldorfschulen ist es, kein Kind aus finanziellen Gründen abzulehnen. Da die staatliche Finanzhilfe für freie Schulen nicht die Kosten decken, sind wir auf zusätzliche Anstregungen der Eltern.

Nach unserer Beitragsordnung werden Mitgliedsbeitrag, ein Startgeld, Schulgeld und Baugeld als Elternbeitrag erwartet. Die Zahlungen richten sich nach den Einkommensverhältnissen der Eltern und ihren momentanen finanziellen Belastungen. Bei einzelnen Schülern, z.B. Pflegekindern wird das Schulgeld vom jeweiligen Kostenträger übernommen.


3.  Müssen Schulbücher/
Lehrnmaterialien angeschafft  werden?

 


Sie müssen keinen Schülerbücher anschaffen, da dass Lehrmaterial in der Regel von der Schule gestellt wird. Die Themen und Lerninhalte werden von jedem Lehrer:innen individuell vorbereitet. Hefte werden  zum Teil selbst gemacht und/ oder von der Klassenkasse eingekauft.


4. Wie kommt mein Kind zur Schule?


Sofern Ihr Kind nicht selbständig mit Bus, Bahn oder Fahrrad zur Schule fahren kann, besteht das Recht auf eine Schülerbeförderung.
Die Kosten trägt die Gemeinde, in der Ihr Kind wohnt.  Die Schule hilft bei der Beantragung und Anmeldung.

Derzeit kommen unsere Schüler:innen aus 12 verschiedenen Landkreisen / kreisfreie Städte.


5. Wie sieht der Ganztagsbereich aus? Kostet er zusätzlich?


Durch die Betreuung im offenen Ganztagsangebot entstehen keine zusätzlichen Kosten.

In den Klassen 1 bis 4 gibt es ein Spielzeitangebot von 13 bis 14.45 Uhr von montags bis freitags.

Für die Mittelstufenklassen kommt ab der 5. Klasse ein Unterrichtsnachmittag am Donnerstag (Sport) hinzu, die Spielzeit kann dann nicht mehr besucht werden. An den übrigen Wochentagen können die Schüler an der Hausaufgaben- und Freizeitbetreuung verbindlich angemeldet werden.

In der Oberstufe findet jeden Nachmittag Projektunterricht statt. Allgemeiner Schulschluss ist 14:45.


6. Werden Mahlzeiten gemeinsam eingenommen?
Was kostet das Mittagessen?

 


Klasse 1-4 werden die Mahlzeiten im Klassenverband eingenommen
Klasse 5-8 wird das Mittagessen nur an Donnerstag z.T. in klassenübergreifenden Gruppen eingenommen. An den weiteren Tagen wird nur bei einer Anmeldung am Ganztag gegessen.

Klasse 9-12 essen von Montag -Freitag in der Baumhausmensa gemeinsam.

Das Mittagessen kostet derzeit zwischen € 3,00 – € 3,40.

Das Frühstück wird in der Klassengemeinschaft gemeinsam eingenommen.


7. Welchen Abschluss kann mein Kind erreichen?


Grundsätzlich kann ein Hauptschulabschluss angeboten werden. Ausdrücklich sagen wir dazu, dass die Jugendlichen bei entsprechenden Fähigkeiten und Aussicht auf Erfolg an der vorbereitenden Gruppe teilnehmen kann. Die Entscheidung dazu wird im zweiten Halbjahr der 11. Klasse vom Klassenkollegium getroffen.


8. Welche Rolle spielen die Eltern, welche Aufgaben haben sie? Gibt es Elternabende?


Alle Waldorfschulen wurden und werden durch Elterninitiativen gegründet, genauso wie die Kindergärten und Heilpädagogische Lebensgemeinschaften, die dem Schulbesuch folgen. Deshalb können sie auch nur bestehen, wenn Eltern gemeinsam mit dem Kollegium und Freunden der Schule für ihr Fortbestehen sorgen. Dies geschieht im gemeinsamen Austausch. Dazu sind Elternabende zwingend erforderlich und die regelmäßige Teilnahme eine Bedingung für die Aufnahme in die Schulgemeinschaft. Nicht nur die seelisch-geistige Gemeinschaft muss gepflegt werden. Auch das Schulgebäude – einmal gebaut – bedarf des Erhalts, wozu die Schulgemeinschaft an ca. drei  bis vier Samstagen im Jahr zusammenkommt.